Investitionen in Zertifikate oder Währungsanleihen bieten Chancen
Mit Kalkül vom Börsenhoch Australiens profitieren

Während die Wirtschaft hierzulande nicht recht in Schwung kommt, lockt Australien mit vergleichsweise hohen Wachstumsraten und stabilen Eckdaten. Investoren können daran teilhaben.

Australiens Wirtschaft boomt. Maßgebliche Gründe: eine Arbeitslosenquote von unter sechs Prozent, sinkende Inflationsraten, niedrige Zinsen, stetiger Haushaltsüberschuss und ein kontinuierliches Wirtschaftswachstum von drei bis vier Prozent. Parallel dazu boomt die Börse in Sydney. Auf die Wiederwahl der liberal-nationalen Koalition unter Führung des Politikers John Howard reagierte sie in der zweiten Oktoberwoche mit einem neuen Allzeithoch; der Leitindex S&P ASX 200 bewegt sich derzeit um die Marke von 3700 Punkten - das ist eine Steigerung von über zwölf Prozent gegenüber dem Jahresanfangsstand von etwa 3.300 Punkten. Dabei unterliegt der Index keinen großen Schwankungen wie etwa US- und europäische Indizes. Er enthält vor allem Finanzwerte (40 Prozent), Rohstoffwerte (20 Prozent) und große Konzerne wie das Medienunternehmen News Corp und die Brauerei Foster´s.

Ende des Aufwärtstrends in Sicht?

Der fünfte Kontinent profitiert vor allem von seinem Reichtum an Bodenschätzen und der transporttechnisch günstigen Lage zu den Hauptabnehmern: den ebenfalls boomenden Wachstumsregionen in Südostasien, Indien und China. Sie kaufen derzeit australisches Eisenerz, Kupfer, Nickel, Aluminium und Kohle in rauen Mengen. Dieser Vorteil könnte künftig noch wichtiger werden, wenn der Ölpreis auf hohem Niveau verharrt. Allerdings warnen Experten auch vor einer Verlangsamung des Wachstums in China - und möglichen Auswirkungen auf die australische Wirtschaft. Zudem hat sich auf dem fünften Kontinent durch die in den vergangenen Jahren kräftig gestiegenen Immobilienpreise eine Spekulationsblase gebildet. Die damit einhergehenden Risiken für China und Australien sollten bei einer Anlageentscheidung nicht außer Acht gelassen werden. Die Mehrzahl der Experten geht mittelfristig jedoch nicht von einer Abkehr des seit einiger Zeit anhaltenden positiven Börsentrends aus.

Investieren auf dem fünften Kontinent

Von der derzeitigen Konstellation in Down Under können Anleger auch hierzulande profitieren - ohne die Augen vor den beschriebenen Risiken zu verschließen. Welche Möglichkeiten gibt es? Wer die Konzentration auf eine Aktie scheut, kann sein Geld zum Beispiel in Indexzertifikaten investieren. So deckt etwa das auf den S&P ASX 200-Index begebene Zertifikat der Bankgesellschaft Berlin (ISIN DE000A0AMFC8) AG cirka 90 Prozent der Marktkapitalisierung australischer Aktien ab. Vorteile: In meist sehr engen Geld/Brief-Spannen sind Zertifikate jeder-zeit während der Börsenzeit handelbar. Da das Investment unbelastet ist durch Managementgebühren, ist das Zertifikat unter Berücksichtigung des Bezugsverhältnis und der Währungsumrechnung stets das Ebenbild des Index - mit allen Vor- und Nachteilen.

Eine weitere Möglichkeit vom Boom Australiens zu profitieren ist die Anlage in Anleihen lautend auf Australische Dollar. Sie bieten gegenüber Euro-Papieren einen beachtlichen Vorsprung, denn mit einem Leitsatz von 5,25 Prozent liegt das australische Zinsniveau weit über dem der Europäischen Zentralbank von 2,0 Prozent. Der Preis für die verlockende Rendite ist allerdings das Wechselkursrisiko. Wer ganz auf Nummer Sicher gehen will, der kann auch dieses Risiko über den Einsatz entsprechender Währungsoptionsscheine minimieren.

Der Autor ist Produktmanager beim Team Zertifikate der Bankgesellschaft Berlin AG.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%