Investment-Idee
Robuste Aktie mit zwei Unbekannten

Ärger in Brasilien, aber die Aktie entwickelt sich prächtig: Thyssen-Krupp investiert mit Risiko in neue Fertigungsanlagen. Zwar läuft nicht alles reibungslos, aber die Strategie könnte sich auszahlen.

FRANKFURT. Thyssen-Krupp-Chef Ekkehard Schulz hat Ärger in Brasilien. Die Stahlhütte in der Bucht von Sepetiba westlich von Rio de Janeiro wird deutlich später fertig als geplant. Die schlechte Witterung und Lieferengpässe sind schuld. Dazu laufen die Kosten aus dem Ruder - gut 3,5 Mrd. Euro wird der Bau nach derzeitigem Stand verschlingen, rund eine halbe Mrd. mehr als zunächst veranschlagt.

Dem Aktienkurs haben die Nachrichten aus Südamerika nur kurzfristig geschadet. Seit dem Jahreshoch von 46,89 Euro ist der Kurs zwar etwas zurück gefallen. Gestern gehörten die Papiere von Thyssen-Krupp mit einem Plus von über drei Prozent auf 44 Euro aber wieder zu den Gewinnern im Deutschen Aktienindex (Dax). Seit Jahresanfang hat sich der Aktienkurs ohnehin prächtig entwickelt; ein Plus von rund 13 Prozent steht beim Spezialisten für Edelstahl und Flachstahl zu Buche. Zum Vergleich: Der Leitindex Dax sackte im selben Zeitraum um fast zehn Prozent ab.

Thyssen-Krupp profitiert von der weltweit rasant wachsenden Nachfrage nach Stahl - und daran sollte sich auch künftig nichts ändern. Experten rechnen auch in den kommenden Jahren mit einem durchschnittlichen Wachstum von rund sechs Prozent. Das treibt die Preise und füllt die Kasse des größten deutschen Stahlkochers. Die Schweizer Großbank UBS rechnet für das kommende Jahr mit einem weiteren Preisanstieg von bis zu elf Prozent für Stahl. Gestern setzten die Schweizer Banker das Kursziel für die Thyssen-Krupp-Aktie von 56 auf 60 Euro herauf und bestätigten ihre Kaufempfehlung.

Seite 1:

Robuste Aktie mit zwei Unbekannten

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%