Investmentbank plant keinen weiteren Stellenabbau – Aufbau des Private Banking
JP Morgan Chase baut auf Deutschland

Die Probleme mit dem Medienkonzern Kirch können JP Morgan Chase wenig schrecken. Kredite sollen auch künftig der Türöffner für weiteres Geschäft mit den Spitzenunternehmen in Deutschland sein.

FRANKFURT/M. Die US-Investmentbank JP Morgan Chase durchläuft schwere Zeiten. In den USA belasten das Institut die Enron-Pleite und die Krise in Argentinien. In Europa bereitet das Kreditengagement bei der Mediengruppe Kirch Sorgen. Und in Deutschland muss die Bank die Abgänge von wichtigen Leuten verkraften. Zuletzt ging mit Andreas Dombret ein Top-Banker, der im Investment-Banking bei Finanzdienstleistern einen guten Ruf hatte und beispielsweise die GZ-Bank bei der Fusion mit der DG Bank zum heutigen genossenschaftlichen Spitzeninstitut DZ Bank beriet.

Trotz allem stellt sich die Situation in Deutschland nach der Fusion von JP Morgan und Chase Manhattan nicht schlecht dar. Rainer Gebbe, Leiter des Deutschland-Geschäfts bei JP Morgan Chase, rechnet für das vergangene Geschäftsjahr mit einem "ausgeglichenen Ergebnis". Im ersten Interview nach der Fusion der beiden Institute im vergangenen Jahr betonte er, dass das Ergebnis erzielt werden konnte, obwohl die Kosten für das Zusammengehen von JP Morgan und Chase Manhattan über 10 Mill. betragen hätten. Außerdem hätten weitere Aufwendungen für Restrukturierungen belastet: So sei in den vergangenen 18 Monaten die Zahl der Mitarbeiter um 60 auf 350 gesunken. Weitere Entlassungen sind in Deutschland nicht geplant. Im vergangenen Jahr hatte es mit dem Abbau von insgesamt 8 200 (heute: 100 000) Mitarbeitern bei JP Morgan Chase allerdings einen kräftigen Aderlass gegeben. Zum Vergleich: Die deutschen Großbanken wollen bis 2004 weltweit rund 30 000 Mitarbeiter freisetzen.

Trotz des Abgangs von Leistungsträgern und des schwierigen Marktumfelds will Gebbe im laufenden Jahr bei allen deutschen Gesellschaften zumindest eine schwarze Null schreiben. Zu den Perlen in Deutschland gehören die JP Morgan AG und die JP Morgan Fleming Investment GmbH. Fest steht für Gebbe: "Wir wollen im interessantesten Markt in Europa auf jeden Fall weiter wachsen". Das Angebot der JP Morgan Chase in Deutschland sei das einer globalen Universalbank, sagt Gebbe. Eine breite Streuung sei notwendig, um große Schläge wegstecken zu können.

Mit dem Start der Private-Banking- Einheit im Frühjahr kommt ein weiteres Geschäftsfeld hinzu. Sieben Mitarbeiter sollen aus Frankfurt das lukrative Geschäft mit vermögenden Privatkunden betreiben. Allerdings ist die Konkurrenz groß: JP Morgan Chase steht in direktem Wettbewerb nicht nur zu deutschen und Schweizer Banken, sondern auch zu amerikanischen Instituten wie Merrill Lynch und Morgan Stanley.

In der europäischen Wertpapierabwicklung will JP Morgan Chase den Abstand zum Marktführer beim Euro-Clearing, der Deutschen Bank, verringern. Derzeit werden durchschnittlich 24 000 Transaktionen im Wert von 100 Mrd. Euro täglich abgewickelt. Im Zahlungsverkehr und Depotbankgeschäft steht JP Morgan in Konkurrenz zu State Street und Deutscher Bank. Im Bereich der Spezialfonds hat das Institut in Deutschland mit 22 Mrd. $ einen Marktanteil von 5 %. Das Volumen soll innerhalb von drei Jahren verdoppelt werden.

Im Investment-Banking konzentriert sich die neue Bank auf die Betreuung der 100 größten Unternehmen in Deutschland. Gebbe erwartet vor allem im Finanzdienstleistungssektor eine stärkere Restrukturierung. Hier wolle JP Morgan einer der führender Berater sein. Angesichts des Abgangs von Dombret erscheint dieses Ziel nur schwer zu erreichen. Nachholbedarf sieht Gebbe im gesamten Aktiengeschäft. Ein Rückzug aus dem Kreditgeschäft kommt für ihn trotz des schwierigen Marktumfelds nicht in Frage: "Kredit festigt die Kundenbeziehung wie kaum ein anderes Produkt", sagt er. JP Morgan Chase konzentriert sich auch bei Krediten in Deutschland vor allem auf die Großunternehmen. Die Turbulenzen bei Kirch treffen Deutschland nicht direkt. Die Kredite wurden aus London heraus vergeben. Das gesamte Kreditportfolio der Bank in Deutschland bezifferte Gebbe auf über 500 Mill. Euro. Risikovorsorge in größerem Umfang habe nicht gebildet werden müssen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%