Investmentbank Schroder Salomon Smith Barney
Deutsche Börse-Aktie: Neues Kursziel

Die Investmentbank Schroder Salomon Smith Barney (SSSB) setzt das Kursziel für die Aktien der Deutsche Börse AG herauf wie auch Sal Oppenheim. J.P. Morgan stufte die Papiere dagegen herab.

Reuters LONDON. Sie hob die Aktie auf 56 Euro von zuvor 48 Euro. Damit berücksichtigt die Bank nach eigenen Angaben die zuvor erhöhte Gewinnprognose. Zuvor hatten die SSSB-Analysten für 2003 die Gewinnprognose vor Goodwill-Abschreibungen für die Deutsche Börse um zwölf Prozent auf 3,19 Euro und für 2002 um zwei Prozent auf 2,42 Euro angehoben, um der Clearstream-Übernahme Rechnung zu tragen. Die Aktien gewannen am Freitagvormittag in einem insgesamt freundlich tendierenden Gesamtmarkt 0,73 Prozent auf 48,35 Euro.

Die Investmentbank J.P. Morgan hat die Aktien der Deutschen Börse AG auf "Market Performer" von zuvor "Buy" herabgestuft. Eine neue Bewertung der Aktien des Unternehmens habe zu der Herabstufung geführt, teilte die Bank am Freitag mit. Die Titel der Deutschen Börse AG legten um 0,7 Prozent auf 48,35 Euro zu.

Die Analysten von Sal Oppenheim haben am Freitag den fairen Wert für die Aktien der Deutsche Börse AG auf 53 Euro von zuvor 49 Euro erhöht. Die Empfehlung "Outperformer" werde beibehalten, teilte Sal Oppenheim weiter mit. "Angesichts der Tatsache, dass die freundliche Übernahme der verbleibenden 50 Prozent an Clearstream auf gutem Weg ist, sehen wir ein nachhaltige Bekräftigung der Diversifikation der Erlöse der Deutsche Börse AG sowie des Umsatz- und Gewinnwachstums in den kommenden Jahren", hieß es zur Begründung.

Sal Oppenheim rechne auf der Grundlage der erwarteten vollständigen Konsolidierung von Clearstream ab dem 1. Juli 2002 mit einem Gewinn je Aktie der Deutsche Börse AG von 1,89 Euro im Jahr 2002. Für 2003 erhöhten die Analysten ihre Prognose für den Gewinn je Aktie auf 3,03 Euro von zuvor angenommenen 2,64 Euro, für 2004 lautet die Prognose 3,92 Euro Gewinn je Aktie. Die Aktien der Deutsche Börse AG gewannen bis gegen Mittag in einem freundlichen Gesamtmarkt im Frankfurter Xetra-Handel 0,83 Prozent auf 48,40 Euro

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%