Investoren zurückhaltend
US-Börsen im frühen Handel mit Kursverlusten

Die US-Börsen haben am Mittwoch etwas leichter eröffnet. Der schwache Geschäftsausblick von Ericsson habe die Technologie-Titel in die Verlustzone gedrückt, sagten Händler.

Reuters NEW YORK. Der Blue-Chip-Index Dow-Jones verlor 0,10 % auf 10 341 Punkte, die US-Technologiebörse Nasdaq gab 0,48 % ab auf 1 815 Zähler. Der breiter gefasste S&P-500-Index fiel 0,21 % auf 1 136 Punkte.

Händler sagten, die Investoren zeigten sich vor Beginn der neuen Berichtssaison zum ersten Quartal ab Anfang April eher zurückhaltend und würden keine größeren Käufe tätigen. Zudem sei die Zeit der "Bekenntnisse" der Unternehmen mit Änderungen der eigenen Gewinnprognosen fast vorbei.

Der Chef des schwedischen Telekom-Ausrüsters Ericsson, Kurt Hellström, sagte, er sehe keinen bedeutsamen Anstieg bei den Aufträgen. Zudem sei derzeit noch kein Aufschwung am Telekommunikationsmarkt erkennbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%