IOC fordert Aufklärung
Zu jung für Olympia?

Hat China zu junge Sportler bei Olympia starten lassen? Das Internationale Olympische Komitee fordert Aufklärung über das tatsächliche Alter von drei chinesischen Turnerinnen, die beim Mannschaftswettbewerb Gold holten. Sie sollen jünger als 16 sein, lautet der Verdacht.

HB PEKING. He Kexin wirkt zerbrechlich wie ein Kind, doch am Stufenbarren und mit der Mannschaft war die Chinesin nicht zu bezwingen und holte zweimal Gold. Und das mit angeblich 16 Jahren: Gerade alt genug, um bei Olympia startberechtigt zu sein. Doch bereits in den letzten Tagen hatte es Zweifel an dem tatsächlichen Alter der jünger wirkenden Sportlerin gebeben. Nun fordert das Internationale Olympische Komitee (IOC) den Turn-Weltverband FIG, Nachforschungen zum korrekten Alter von He Kexin und zwei anderen Turnerinnen der chinesischen Gold-Riege anzustellen. "Wir haben die FIG gebeten, den Fall weiter zu untersuchen", sagte IOC-Sprecherin Giselle Davies am Freitag. "Wir haben festgestellt, dass es Fragezeichen gibt und den Weltverband daher gebeten, sich der Sache anzunehmen", fügte Davies hinzu.

Nicht klar war am Freitag, welche neuen Informationen das IOC dazu bewogen, drei Tage nach Ende der Turn-Wettkämpfe nun den Weltverband zum Handeln aufzufordern. Schon vor Wochen waren Zweifel über das Alter von mindestens drei Turnerinnen Chinas aufgekommen, nachdem frühere Online-Aufzeichnungen, Meldelisten sowie auch ein Bericht der Staatsagentur Xinhua ans Tageslicht kamen, die das Alter der Goldmedaillen-Gewinnerinnen He Kexin, Jiang Yuyuan und Yang Yilin mit 14 Jahren ausweisen. Eine Turnerin muss aber laut FIG-Regularien in diesem Jahr ihr 16. Lebensjahr vollenden, um in Peking startberechtigt zu sein.

Laut offizieller Registrierung wurde He am 1. Januar 1992 geboren und würde so das Mindestalter erfüllen. Zuletzt hatte es wiederholt Medienberichte gegeben, dass He zuvor mit einem anderen Geburtsdatum bei Wettkämpfen an den Start gegangen sein soll. Ein US-Computer-Experte hatte erklärte, er habe chinesische Dokumente analysiert und sei zu dem Schluss gekommen, He sei nicht 1992, sondern 1994 geboren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%