IOC: Visuell stark
Läufer als Schriftzeichen steht für Olympia 2008

Das offizielle Emblem für die Olympischen Spiele 2008 in Peking ist am Sonntag enthüllt worden. Es zeigt ein weißes chinesisches Schriftzeichen in altem kalligraphischen Stil, das der Form eines Läufers entspricht. In einer farbenfrohen Feier am Himmelstempel stellten der Vorsitzende des IOC-Koordinationskomitees, Hein Verbruggen, und Chinas Parlamentschef Wu Bangguo das Logo vor.

HB/dpa PEKING. Das Schriftzeichen bedeutet "Jing" wie Hauptstadt. Es ist Teil des chinesischen Namens "Beijing" für Peking, die übersetzt "nördliche Hauptstadt" heißt. Es wirkt wie das Piktogramm eines Läufers. Das ovale Symbol ist in Form eines traditionellen, roten chinesischen Stempels gehalten. Darunter stehen in schwarzer Schrift "Beijing 2008" sowie die Olympischen Ringe.

Verbruggen und Wu Bangguo trugen das Emblem mit einem Stempel auf eine chinesische Papierrolle auf. Der Chef des Kordinationskomitees für die Spiele zeigte sich im Namen des IOC "äußerst zufrieden mit dem Logo". Verbruggen sagte nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua: "Natürlich haben wir einige Probleme, die chinesischen Zeichen zu verstehen, aber selbst für jemanden, der kein Chinesisch lesen kann, ist es visuell stark." Einige Beobachter fühlten sich entfernt an die Piktogramme erinnert, die Otl Aicher für die Olympischen Spiele 1972 in München entwickelt hatte.

Der Hongkonger Hollywood-Star Jackie Chan und die berühmte chinesische Tischtennisspielerin Deng Yaping trugen das Emblem, das zuvor in einer geschnitzten Holzkiste durch die Stadt gefahren worden war, zur Präsentation. Die von 2000 Ehrengästen besuchte Zeremonie mit einer traditionellen Laternenfeier und 1000 Darstellern hatte der bekannte Filmregisseur Zhang Yimou (Helden, Rote Laterne) inszeniert.

Jackie Chan sagte: "Der erste Eindruck von dem Emblem sollte chinesischen Charakter und Chinas Kultur repräsentieren." Der Logo- Berater des IOC, Brad Copeland, beschrieb es als "sehr chinesisch, sehr olympisch und voller Freude". Copeland sagte: "Es ist so einfach, dass es viele Botschaften zulässt." Ursprünglich hatte die Feier schon am 25. März stattfinden sollen, war aber wegen des Ausbruchs der gefährlichen Lungenkrankheit Sars in China verschoben worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%