IPO
Fleischhacker: Comtrade bei langfristigem Anlagehorizont zeichnen

vwd FRANKFURT. N.M. Fleischhacker empfiehlt, den Börsenkandidaten Comtrade mit langfristigem Horizont zu zeichnen. "Das Unternehmen hat ein solides Wachstum, allerdings ist die momentane Marktlage nicht die beste für Neuemissionen", erklärt Analyst Jonny Klingenstein. Die konservativen Umsatz- und Gewinnprognosen sprächen für einen langfristigen Anlagehorizont. Comtrade schreibt schwarze Zahlen. Für den Analysten ist dies gerade in der jetzigen Marktphase besonders wichtig, da die Anleger verstärkt auf Unternehmen setzen, die auch Gewinne erwirtschaften. Das Management zeige durch die relativ lange Lock-up-Periode von 36 Monaten Vertrauen für das Unternehmen.

Positiv bewertet Klingenstein, dass Comtrade die ganze Wertschöpfungskette für IT-Finance- und Brokerage abdeckt. Darüber hinaus sei das Unternehmen auch flexibel und offen für neue Betätigungsfelder. Dies zeige sich beispielsweise mit dem Internetmarktplatz für gebrauchte IT-Systeme. Comtrade will mit dem Emissionserlös vornehmlich in den europäischen Markt expandieren. Kontakte bestünden bereits. Auch würden die Fühler in die USA ausgestreckt. Nach Ansicht Klingensteins muß Comtrade jedoch im Vertrieb und bei der Neuakquisition vom Kunden noch aufholen. Drei der Großkunden würden allein 53 % des Umsatzes bringen. Wenn davon einer abspringe, sei mit einem tiefen Ertragseinschnitt zu rechnen.

Comtrade-Aktien können noch bis zum 22. November gezeichnet werden. Die Preispanne beträgt 5,75 bis 6,75 Euro. Die Erstnotiz am Neuen Markt ist für den 24. November geplant.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%