IPO im vierten Quartal
Mannesmann bringt Infostrada an die Börse

Der von der britischen Vodafone übernommene Mannesmann-Konzern will seine italienische Festnetztochter Infostrada im vierten Quartal dieses Jahres an die Börse bringen.

Reuters DÜSSELDORF. Der von der britischen Vodafone übernommene Mannesmann-Konzern will seine italienische Festnetztochter Infostrada im vierten Quartal dieses Jahres an die Börse bringen. Der Aufsichtsrat habe beschlossen, 49,9 Prozent des Infostrada-Kapitals würden an die Börse gebracht, teilte Mannesmann im Anschluss an eine Aufsichtsratsitzung am Mittwoch in Düsseldorf mit.



Aus Unternehmenskreisen hatte es vor gut einer Woche geheißen, mit dem Erlös wolle der neue Mannesmann-Eigner Vodafone AirTouch Projekte im Zusammenhang mit Geboten für die dritte Generation der UMTS-Mobilfunklizenzen finanzieren.



Der Aufsichtsrat bestellte in seiner Sitzung zudem Albert Weismüller zum Arbeitsdirektor, wie es weiter hieß. Weismüller übernehme die Verantwortung für das Ressort Personnel zusätzlich zu seiner Funktion als Vorstandsmitglied für das Ressort Finance.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%