Irak
Eine „schwarze und irrsinnige“ Welt

Ala Bashir gehörte zum Team der Leibärzte von Saddam Hussein - seine Erinnerungen hat er aufgeschrieben

Dies vorweg - das Buch ist lesenswert. Aber es wartet nicht mit Sensationen über die verborgenen Leidenschaften des irakischen Ex-Diktators auf. Wer einen voyeuristischen Blick durchs Schlüsselloch Saddamscher Paläste erwartet, dürfte enttäuscht sein. Vieles von dem, was Ala Bashir, 20 Jahre lang im Team der Leibärzte um Saddam, berichtet, ist mehr oder weniger bekannt. Dass Saddam so unberechenbar wie brutal gewesen ist. Dass er so abergläubisch ist wie eitel. Und auch, dass er Kritik ebenso wenig vertragen kann wie er zur Selbstkritik fähig ist, überrascht den Beobachter politischen Zeitgeschehens nicht wirklich.

Lesenswert sind die Episoden, in denen sich der Mensch Hussein spiegelt, sind die Momentaufnahmen Bashirs, wenn er Saddam von Angesicht zu Angesicht trifft. Bei solchen Gelegenheiten flackert der totalitäre Charakter von Macht, das Psychopathische in Saddams Persönlichkeit auf - ein falsches Wort und Bashirs Schicksal könnte besiegelt sein. "Solange dein Hund jung und klein ist, kannst du ihn treten und auf verschiedene andere Arten bestrafen", zitiert Bashir den irakischen Herrscher. "Aber wenn er groß und stark geworden ist, dann musst du es dir sehr genau überlegen, ob du ihn schlägst."

Wie sich der Herrscher fühlt? "Stell dir vor, von 100 Hunden umgeben zu sein." Derlei Rohheit treibt dem Leser Schauer über die Haut. Wie es jenen ergeht, die sich gegen den Diktator stellen, ihn kritisieren oder einfach nur enttäuschen, davon kann sich der Leser mit Hilfe Bashirs ein Bild machen. Bisweilen - und das ist ein Manko des Buches - drängt sich der Eindruck auf, die ein und andere Episode speist sich aus der Quelle Hörensagen. Was Legende ist um Saddam, vielleicht Übertreibung, was Wirklichkeit ist, kann auch Bashirs Buch nicht endgültig klären.

Seite 1:

Eine „schwarze und irrsinnige“ Welt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%