Archiv
Irak fordert Anti-Spion-Garantie

Der Irak wurde nach Angaben eines irakischen Diplomaten Uno-Waffeninspektoren ins Land lassen, wenn garantiert werde, dass diese nicht spionierten.

Reuters TOKIO. "Wenn wir eine Garantie erhalten, dass sie nie Irak ausspionieren, sich an internationales Recht und die Vorgehensweisen der Vereinten Nationen halten, dann stimmen wir zu", sagte der Geschäftsträger der irakischen Vertretung in Japan, Abdul Wahab Ghasal, am Donnerstag in Tokio.

Die Inspektoren der Vereinten Nationen (Uno) sollten nach dem Golfkrieg 1991 feststellen, dass Irak nicht über Massenvernichtungswaffen verfügt. Sie waren 1998 mit der Begründung abgezogen, sie würden an ihrer Arbeit gehindert. Irak hat erklärt, einige der Inspektoren seien US-Spione gewesen und eine Wiederaufnahme der Inspektionen nur im Rahmen eines umfassenderen Abkommens in Aussicht gestellt. Dazu soll auch ein Ende der Uno-Sanktionen gehören.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%