Irak-Konflikt
Zeitung: Schröder schadet deutschem Einfluss in der Welt

Die US-Tageszeitung "Washington Post" meint am Dienstag, Schröders Nein zu einem Krieg im Irak schade dem Prestige und Einfluss der deutschen Regierung.

HB WASHINGTON. Die US-Tageszeitung "Washington Post" meint am Dienstag, Schröders Nein zu einem Krieg im Irak schade dem Prestige und Einfluss der deutschen Regierung:

"Der deutsche Kanzler Gerhard Schröder beharrt weiter darauf, dass seine Regierung auf keinen Fall einen Angriff gegen den Irak unterstützen wird - auch wenn diese Aktion von den Vereinten Nationen beschlossen wird. Deutsche Experten sagen, diese Haltung wird es Schröder erlauben, im Kampf um seine Wiederwahl am Sonntag einen Sieg zu erringen. Wenn das so ist, wird es ein teurer Sieg sein: Herr Schröder wird sich selbst an der Spitze einer Regierung wiederfinden, deren internationales Prestige und Einfluss sich bedeutend verringert haben."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%