Irak-Resolution begrüßt
Bush warnt Saddam Hussein

US-Präsident George W. Bush hat am Freitag die Verabschiedung der Irak-Resolution durch den UN-Sicherheitsrat begrüßt.

HB/dpa WASHINGTON. In einer Rede im Rosengarten des Weißen Hauses sprach Bush von einer "historischen" Entscheidung und warnte den irakischen Präsidenten Saddam Hussein zugleich, dass dies seine letzte Chance sei. Eines sei nunmehr klar, sagte Bush: "Der Irak wird abrüsten. Die einzige Frage, die dem irakischen Regime noch zur Entscheidung bleibt, ist das Wie."

Der Präsident würdigte, dass die Vereinten Nationen mit ihrem Schritt Verantwortungsbewusstsein und Einigkeit gezeigt hätten. Bush äußerte die Hoffnung, dass dies auch dann so bleibe, wenn bewertet werden müsse, ob sich der Irak den Bedingungen der Resolution "voll" entsprochen habe. Dem Irak müsse klar sein, dass das jahrelange "Spiel des Betrugs" vorbei sei.

Der russische Vize-Außenminister Juri Fedotow nannte die Resolution eine "unter den gegebenen Umständen optimale Entscheidung", die den Weg für eine umfassende Regelung des Irak- Problems freimache. Bundesaußenminister Joschka Fischer sprach von einem klaren Signal an Bagdad. "Saddam Hussein muss erkennen, welche schwerwiegenden Konsequenzen die Nichtbeachtung dieser Resolution zur Folge hätte."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%