Irakische Beteuerungen: Russland sieht britischen Vorschlag positiv

Irakische Beteuerungen
Russland sieht britischen Vorschlag positiv

Russland kann sich eine Zustimmung zum britischen Kompromiss-Vorschlag einer Irak-Resolution unter bestimmten Bedingungen vorstellen. "Wenn es um den Versuch geht, einen politischen Ausweg zu finden, sind wir bereit, diese Vorschläge zu prüfen", sagte Vizeaußenminister Georgi Mamedow am Freitag in Moskau.

HB/dpa MOSKAU. "Falls mit der neuen UN-Resolution aber nur eine Militäraktion gegen den Irak gerechtfertigt werden soll, halten wir das für einen tragischen Fehler und sind dagegen", fügte Mamedow nach Angaben der Agentur Interfax hinzu.

Großbritannien bemühte sich vor der Sitzung des UN-Weltsicherheitsrates in New York am Freitag um einen Kompromiss zwischen Gegnern und Befürwortern eines Irak-Krieges. Damit sollen Frankreich und Russland davon abgehalten werden, ihr Veto gegen eine neue Irak-Resolution zur Legitimierung des Krieges einzulegen.

Unterdessen sagte der irakische Botschafter in Moskau, Abbas Khalaf Kunfuth, sein Land werde künftig noch enger mit den UN-Waffenkontrolleuren kooperieren. "Wir tun das nicht um der schönen Augen der Amerikaner willen oder weil wir sie fürchten, sondern um sie aller Argumente zu berauben und zu zeigen, dass die US-Administration eine aggressive Militärmacht ist, die der ganzen Welt ihre Hegemonie aufzwingen will", erklärte er.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%