Irakischer Außenminister will sich mit Annan treffen
Uno und Irak nehmen Dialog wieder auf

Eine weitere Annäherung ist allerdings nur möglich, wenn der Irak die Rückkehr der Waffeninspektoren genehmigt.

ap NEW YORK. Die Vereinten Nationen und Irak kommen wieder ins Gespräch. Der irakische Außenminister Nadschi Sabri will sich am 7. März mit Generalsekretär Kofi Annan treffen, wie ein UN-Sprecher am Montag in New York mitteilte. Annan erwarte, dass es bei dem Treffen auch um die Rückkehr der Waffeninspektoren gehen werde, sagte der Sprecher.

Die Rückkehr der Inspektoren ist eine der Hauptforderungen der Vereinigten Staaten, die Irak vorwerfen, sein Programm zum Bau von Massenvernichtungswaffen fortzusetzen und den internationalen Terrorismus zu unterstützen. Die UN-Inspektoren hatten Irak im Dezember 1998 unmittelbar vor amerikanischen und britischen Luftangriffen verlassen. Die irakische Führung verwehrte ihnen später die Rückkehr mit der Begründung, die Rüstungskontrolleure seien Spione.

Der Weltsicherheitsrat verhängte nach dem irakischen Einmarsch in Kuwait 1990 Sanktionen gegen das Land. Die Aufhebung der Strafmaßnahmen ist an die Feststellung der Waffeninspektoren gebunden, dass Irak alle seine Massenvernichtungswaffen zerstört hat. In jüngster Zeit wird über einen Angriff der USA gegen Irak spekuliert, vor allem, seit Präsident George W. Bush in seiner Rede zur Lage der Nation Ende Januar das Land zusammen mit Iran und Nordkorea als Achse des Bösen bezeichnete.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%