Israel
17 Tote bei Anschlag in Tel Aviv

Bei einem Selbstmord-Anschlag in einem Vergnügungszentrum südlich von Tel Aviv sind am späten Dienstagabend 17 Menschen ums Leben gekommen.

 

dpa TEL AVIV. Das teilte die israelische Polizei mit. Weitere 40 Menschen wurden verletzt. Mehrere Besucher des Zentrums in Rischon Lezion lägen noch unter Trümmern des eingestürzten Gebäudes gefangen, berichteten israelische Medien.

Über die Ursache der Explosion herrschte vorerst Unklarheit. Ein Augenzeuge berichtete, er sei sofort von der Halle weggerannt und dadurch unversehrt geblieben. Ob es sich um einen Terroranschlag gehandelt habe, wisse er nicht.

Israel war vor gut einem Monat von einer ganzen Serie von Selbstmordattentaten erschüttert worden. Daraufhin startete die Regierung die bislang größte Militäroffensive gegen palästinensische Städte und Flüchtlingslager im Westjordanland, um mutmaßlicher Terroristen habhaft zu werden.

Die Explosion ereignete sich kurz nach Beginn eines Treffens des israelischen Ministerpräsidenten Ariel Scharon mit US-Präsident George W. Bush in Washington. Dabei hatte Bush Israel "Amerikas unverändert starke Unterstützung" zugesagt. Allerdings habe er sich auch für die Gründung eines palästinensischen Staates und für den palästinensischen Präsidenten Jassir Arafat als Verhandlungspartner ausgesprochen, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%