Archiv
Israel lehnt Vorschlag zu Treffen Arafat-Peres ab

Die israelische Regierung hat einen Vorschlag von Palästinenserpräsident Jassir Arafat abgelehnt, sich noch am Montag mit dem israelischen Außenminister Schimon Peres im ägyptischen Badeort Taba zu treffen.

afp JERUSALEM. Arafat habe diesen Vorschlag am Sonntag unmittelbar nach den drei Anschlägen vom Sonntag offenbar nur gemacht, um israelische Vergeltungsangriffe zu verhindern, sagte ein israelischer Regierungsvertreter am Montag der Nachrichtenagentur AFP in Jerusalem.

Das Treffen könne jedoch "in den kommenden Tagen in der Region" stattfinden, etwa am Grenzübergang Eres zum Gazastreifen. Arafats Berater Nabil Abu Rudeina räumte "Meinungsverschiedenheiten" mit Israel über Zeitpunkt und Ort des Treffens ein. Am Sonntag hatte die Gewalt im Nahen Osten mit drei anti-israelischen Anschlägen einen neuen Höhepunkt erreicht. Dabei wurden insgesamt sieben Menschen getötet und 42 verletzt.

Ein Sprecher des israelischen Ministerpräsidenten Ariel Scharon bestätigte, das Sicherheitskabinett habe am Sonntagabend ein Treffen zwischen Arafat und Peres in Ägypten ausgeschlossen. Ein Sprecher des europäischen Nahost-Beauftragten Miguel Angel Moratinos hatte am Sonntag mitgeteilt, das Treffen solle trotz der neuen Anschläge in den nächsten Tagen stattfinden. Peres hatte am Freitag seine Absicht erklärt, sich noch im September insgesamt drei Mal mit Arafat treffen zu wollen. Die Einigung über ein Treffen zwischen Arafat und Peres war im August von Bundesaußenminister Joschka Fischer (Grüne) vermittelt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%