Israel soll Kontrolle über Grnezen behalten
Scharon befürwortet Palästinenserstaat mit Auflagen

Der israelische Ministerpräsident Ariel Scharon hat den Palästinensern einen eigenen Staat unter starken Sicherheitsauflagen in Aussicht gestellt. Einen Tag vor der Wahl eines neuen Vorsitzenden in der regierenden Likud-Partei forderte Scharon in einem Interview mit der Tageszeitung "Jediot Achronot", am Mittwoch, dieser Staat müsse vollständig entmilitarisiert sein und dürfe nur Polizeikräfte haben.

HB/dpa JERUSALEM. Außerdem müsse Israel die Kontrolle über alle Grenzen sowie den Luftraum haben. Dies seien die Bedingungen, die er in Gesprächen mit der US-Regierung gestellt habe.

Scharon sagte weiter, es gebe "nicht einen einzigen Staatsmann, der gegen die Gründung eines Palästinenserstaates" sei. Die "Grundvoraussetzung für jeden diplomatischen Fortschritt" sei jedoch "ein Ende des Terrors". Israel werde den Kampf gegen den Terror zu jeder Zeit fortsetzen, meinte Scharon, der beste Aussichten hat, erneut an die Spitze des Likud gewählt zu werden.

Nach einer Umfrage der Tageszeitung "Maariv" befürworten nur 22 % der Likud-Mitglieder einen Palästinenserstaat, während die Hälfte diesen ablehnt. Selbst für den Fall, dass Palästinenserpräsident Jassir Arafat nicht länger im Amt ist, der Terror aufhört und eine politische Lösung zwischen Israel und den Palästinensern erreicht wird, würde jedes zweite Likud-Mitglied bei seinem Nein zu einem Palästinenserstaat bleiben. Die Zahl der Befürworter stiege jedoch von 22 auf 41 %. Es wurden 500 Mitglieder befragt. Die Fehlerquote liegt bei 4,5 %punkten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%