Archiv
Israel vermindert Druck auf Autonomiebehörde

Israelische Truppen haben sich am frühen Montagmorgen aus zwei palästinensischen Wohngebieten in der geteilten Stadt Hebron im Westjordanland zurückgezogen.

dpa JERUSALEM/HEBRON. Der israelische Rundfunk meldete, palästinensische Polizisten hätten die Kontrolle in den Vierteln Abu Sanina und Al Scheich übernommen. Auch die Blockaden von Ramallah und Jericho im Westjordanland seien gelockert worden, hieß es. Die Truppenverlegung ist die direkte Folge eines israelischen Kabinettsbeschlusses vom Sonntag. Damit soll der Druck auf die palästinensische Autonomiebehörde reduziert werden, nachdem die Palästinenser sich verpflichtet hatten, den Beschuss jüdischer Siedler von palästinensischen Wohngebieten in Hebron aus zu unterbinden.

Ministerpräsident Ariel Scharon hatte am Sonntag gegen den erklärten Widerstand seiner rechten Minister eine Reihe von Erleichterungen für die palästinensische Bevölkerung angekündigt. Der israelische Rundfunk meldete am Montagmorgen, die extrem rechtsorientierte Fraktion "Nationale Union - Israel ist unser Heim", die fünf von insgesamt 120 Mandaten in der Knesset innehat, wolle wegen des Abzugs in Hebron aus der Regierung Scharon ausscheiden.

Dem Abzug war auch ein heftiger Streit zwischen dem israelischen Verteidigungsminister Benjamin Ben-Elieser und Generalstabschef Schaul Mofas vorausgegangen. Ben-Elieser rügte Mofas in der Nacht zum Montag, weil dieser sich in einer Pressemitteilung gegen den Abzug aus Hebron ausgesprochen hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%