Archiv
Israelis schließen Rückzug aus Beit Dschala ab

Die israelische Armee hat sich am frühen Donnerstagmorgen aus der seit Tagen umkämpften Stadt Beit Dschala im Westjordanland zurückgezogen. Dies bestätigte ein Militärsprecher. Demnach begannen die Streitkräfte um 4.30 MESZ mit dem Rückzug der Einheiten.

afp BEIT DSCHALA. Rund eine Stunde später war der Abzug von mehreren Panzern und gepanzerten Truppentransportern beendet. Helikopter sicherten den Rückzug. Außenminister Schimon Peres hatte am Mittwoch in einer im Rundfunk übertragenen Rede vor Mitgliedern der Arbeitspartei den Abzug angekündigt. Grünes Licht wurde aber erst auf einer nächtlichen Sondersitzung des israelischen Kabinetts gegeben. Anschließend informierte Israels Regierungschef Ariel Scharon US-Außenminister Colin Powell vom geplanten Rückzug.

Mit Panzern war die israelische Armee in der Nacht zum Dienstag in Beit Dschala eingedrungen, weil aus der Stadt in der Nähe Jerusalems wiederholt Schüsse auf die benachbarte jüdische Siedlung Gilo am Rande von Jerusalem abgegeben worden waren. Seitdem hielten israelische Soldaten Teile des Ortes besetzt. Es war die längste Militäroperation in den autonomen Palästinensergebieten seit Beginn der neuen Intifada vor elf Monaten. Laut israelischem Militärrundfunk halten sich die Soldaten bereit, jederzeit erneut in Beit Dschala einzumarschieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%