Archiv
Israelische Armee setzt bei Gilo Hubschrauber ein

Bei Unruhen in den Palästinensergebieten hatten israelische Soldaten am Freitag mindestens vier Palästinenser erschossen.

rtr JERUSALEM. Die israelische Armee setzt nach eigenen Angaben zum Schutz der jüdischen Siedlung Gilo bei Jerusalem Kampfhubschrauber ein. Eine Armeesprecherin teilte am Freitagabend in Jerusalem mit, die Siedlung sei, wie schon Tage zuvor, von Palästinensern aus dem nahelegenen Ort Beit Dschala beschossen worden. Durch den Angriff der Palästinenser seien in Gilo Gebäudeschäden entstanden. Über Verletzte bei dem Hubschrauber-Einsatz wurde zunächst nichts gesagt. Augenzeugen berichteten, in Beit Dschalo seien Häuser beschädigt worden.

Nahe der Stadt Jericho im Westjordanland kam es nach Angaben der Armee zu einem Panzer-Einsatz, nachdem palästinensische Scharfschützen auf ein Büro des israelischen Militärs geschossen hätten. Es seien zwei Artilleriesalven auf das Gebäude abgegeben worden, aus dem die Schüsse gekommen seien, hieß es.

Bei Unruhen in den Palästinensergebieten hatten israelische Soldaten am Freitag mindestens vier Palästinenser erschossen. Die Palästinenser begingen den Freitag, den islamischen Sonntag, als "Tag des Zorns" auf Israel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%