Israelischer Raketenangriff auf Bet Dschalla
Deutscher Arzt im Westjordanland getötet

Nach Berichten von Augenzeugen schlug ein israelisches Geschoss im Wohnhaus des Arztes in Bet Dschalla ein. Der Mediziner Harry Fischer war mit einer Palästinenserin verheiratet.

ap JERUSALEM. Bei einem israelischen Raketenangriff auf eine palästinensische Siedlung im Westjordanland ist am Donnerstag ein deutscher Arzt getötet worden. Nach Berichten von Augenzeugen schlug eines der Geschosse im Wohnhaus des Arztes in Bet Dschalla ein. Der Mediziner Harry Fischer war mit einer Palästinenserin verheiratet. Acht weitere Bewohner der Ortschaft wurden verletzt, wie der Leiter der örtlichen Klinik, Peter Kmari, mitteilte.

Dem Raketenangriff ging die Beschießung der nahegelegenen Jerusalemer Vorstadt Gilo durch militante Palästinenser voraus. Dabei wurde eine Wohnung in Brand gesetzt. Die israelischen Streitkräfte reagierten zunächst mit heftigem Maschinengewehrfeuer. Danach wurde Bet Dschalla von Kampfhubschraubern und einer Artilleriestellung mit Raketen beschossen.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%