IT-Dienstleister
Cenit nähert sich der Gewinnzone

Der IT-Dienstleister Cenit AG Systemhaus hat im dritten Quartal trotz sinkender Umsätze eine schwarze Null geschrieben und nähert sich der für das Gesamtjahr angepeilten Gewinnzone.

Reuters STUTTGART. Mit einem Gewinn vor Steuern von 10 000 Euro in den Monaten von Juli bis September sei der Verlust nach drei Quartalen auf 920 000 (Vorjahr: minus 7,80 Millionen) Euro geschrumpft, teilte Cenit am Montag in Stuttgart mit. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) schrieb Cenit in den ersten neun Monaten mit 1,24 (Vorjahr minus 3,21) Millionen Euro schwarze Zahlen. Der Konzernumsatz lag mit 67,6 Millionen Euro 25 Prozent unter Vorjahresniveau.

Das Deutschland-Geschäft, das 80 Prozent des Umsatzes trägt, war nach neun Monaten auch auf Ebit-Basis profitabel, wie es weiter hieß. Die Aktie stieg am Neuen Markt um 14,4 Prozent auf 3,09 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%