IT-Sicherheitsspezialist baut 20 % der Belegschaft ab: Utimacos neue schlanke Linie

IT-Sicherheitsspezialist baut 20 % der Belegschaft ab
Utimacos neue schlanke Linie

Der IT-Sicherheitsspezialist Utimaco Safeware will seine Belegschaft um 20 % auf 260 Mitarbeiter reduzieren und sich von zwei defizitären Geschäftsbereichen trennen.

Reuters OBERURSEL. Die Kosten für den Stellenabbau in Höhe von 3,8 Mill. Euro würden im Halbjahresabschluss per 31. Dezember 2001 zurückgestellt, teilte das am Neuen Markt gelistete Unternehmen am Mittwoch mit. Die Finanzierung erfolge über das im Dezember beschlossene Finanzierungspaket

.

Utimaco wolle außerdem die beiden verlustbringenden Geschäftsbereiche Network Security und Security Modules aufgeben und sich auf die Bereiche Personal Device Security (PDS), Digitale Transaction Security (DTS) und das Systemhaus für kundenspezifische Problemlösungen konzentrieren. Die Neuausrichtung ermögliche es, eine nachhaltige Profitabilität bereits kurzfristig zu erzielen und das zukünftige Wachstum durch eigene Mittel zu finanzieren, hieß es.

Früheren Angaben zufolge hatte Utimaco im Geschäftsjahr 2001/2002 einen Umsatz von 38,3 Mill. Euro erwirtschaftet und gleichzeitig einen Verlust vor Zinsen und Steuern (Ebit) von rund 14 Mill. Euro verbucht. Im Dezember hatte Utimaco ein Finanzierungspaket beschlossen, bei dem unter anderem ein Barkapitalerhöhung um zehn Prozent vorgesehen war.

Die Aktie von Utimaco stieg in einem schwachen Markt um 8,8 % auf 2,10 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%