IT-Vorstand und Mitbegründer geht
Schneider und Lion Bioscience auf getrennten Wegen

Der IT-Vorstand des Heidelberger Bioinformatikunternehmens Lion Bioscience, Reinhard Schneider, wird das Unternehmen verlassen.

Reuters HEIDELBERG. Die Trennung erfolge im gegenseitigen Einvernehmen, teilte das am Nemax50 gelistete Unternehmen am Freitag mit. Der 42-jährige Biologe ist einer der Mitbegründer von Lion und war im Vorstand für die Informationstechnologie verantwortlich. Schneider wolle sich wieder der Forschung widmen, sagte ein Lion-Sprecher. Seine Stelle werde nicht neu besetzt, da im Rahmen der Restrukturierung der Vorstand verkleinert werden soll. Zuletzt war im Januar der Forschungsvorstand zurückgetreten, nachdem Lion bei der Suche nach einem Wirkstoffpartner gescheitert war. Das Unternehmen hatte daraufhin die Sparte geschlossen und sich auf Softwareprodukte konzentriert.

Oliver Schlüter, Analyst bei der DZ Bank, sagte zum Ausscheiden Schneiders: "Wir sehen den Weggang von Herrn Schneider vor dem Hintergrund kritisch, dass der Hauptverantwortliche für die Entwicklung der Informationstechnologien von Lion, die deren Hauptprodukt darstellen, das Haus verlässt." Im kommenden Jahr erwartet Lion einen Umsatz von 40 Millionen Euro. Einen Drittel davon sollen neue Softwareprodukte ausmachen. Die Lion-Aktie lag am Vormittag mit 0,4 Prozent im Minus bei 4,73 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%