IVW-Zahlen für das zweite Quartal veröffentlicht
Lahme Börsen machen Anlegerzeitschriften zu schaffen

dpa HAMBURG. Die Börsenflaute in den vergangenen Monaten hat auch die Auflage bei einigen Anlegermagazinen gedrückt. Die Zeitschrift "Börse Online" verkaufte im zweiten Quartal dieses Jahres im Durchschnitt 313 000 Hefte, fast 50 000 weniger als im ersten Quartal. Dennoch ist die Auflage der Zeitschrift immer noch um 52 % höher als im Vorjahreszeitraum. Auch "Der Aktionär" (120 000) verlor im Vergleich zum Vorquartal etwa 20 % Auflage, verzeichnet jedoch im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls ein Plus von 42 %. Dagegen hat "Euro am Sonntag" (202 000 Auflage) auch gegenüber dem ersten Quartal (177 000) weiter deutlich zugelegt, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verbuchte das Blatt ein Plus von 133 %. Die im ersten Quartal neu auf den Markt gebrachten Zeitschriften "Focus Money" (148 000) und "Die Telebörse" (142 000) bewegen sich fast auf demselben Auflagenniveau. Als Wirtschafts-Tageszeitung konnte das "Handelsblatt" (166 000 verkaufte Exemplare) das Niveau des Vorquartals praktisch halten, gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet dies jedoch zugleich ein Plus von fast zehn Prozent.

Der Spiegel verliert - die Woche gewinnt

Wie aus den am Montag vorliegenden Zahlen der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Werbeträger (IVW) weiter hervorgeht, setzte bei den Wochenblättern die "Welt am Sonntag" (453 000) im Vergleich zum Vorjahresquartal ihren Aufwärtstrend mit einem Zuwachs von 3,1 % fort. "Die Zeit" (440 000) verlor 1,9 %, "Die Woche" legte um 2,7 % auf 130 000 zu. Unter den drei großen aktuellen Wochenmagazinen büßte der "Spiegel" (1,007 Millionen) gegenüber dem Vorjahreszeitraum 3,1 % ein. Verluste erlitt auch "Focus", das 743 000 Exemplare (minus 0,8 %) absetzte. Dagegen konnte der "Stern" als Marktführer in dieser Gruppe seine Auflage um 0,3 % auf 1,081 Millionen ausbauen.

TV Spielfilm mit Minus von 8,6 Prozent

Zu den klaren Verlierern im zweiten Quartal gehören die TV- Programmzeitschriften, deren Auflage bis auf wenige Ausnahmen weiter rückläufig ist. Unter den 14-tägigen Hochglanz-Zeitschriften blieb "TV Movie" stabil bei 2,537 Millionen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, "TV Spielfilm" verlor 8,6 % (2,248 Millionen ) und "TV Today" gab 1,7 % auf 1,098 Mill. ab. Gewinner unter den Programmblättern ist "TV 14", das seine Auflage um fast 100 % auf 1,563 Millionen steigern konnte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%