Archiv
IWF schraubt Prognose für Weltwirtschaft nach unten

Die Wirtschaft werde weltweit in diesem Jahr nur um 2,7 Prozent zulegen, erst 2002 ist wieder im einem Konjunkturaufschwung zu rechnen.

ap BERLIN. Der Internationale Währungsfonds hat seine Prognose für das diesjährige Wachstum der Weltwirtschaft von 3,2 auf 2,7 % reduziert, erwartet aber 2002 einen Konjunkturaufschwung. Der Währungsfonds rechne damit, dass bereits Ende dieses Jahres eine Besserung eintrete, sagte IWF-Chef Horst Köhler am Montag in Berlin nach einem Treffen mit Bundesfinanzminister Hans Eichel. Für 2002 schätze der IWF das weltweite Konjunkturplus auf 3,6 %.

Der Währungsfonds hatte seine Wachstumsprognosen für die Weltwirtschaft schon einmal in diesem Jahr nach unten korrigiert. Köhler ließ durchblicken, dass der IWF auch seine Erwartungen für Deutschland erneut nach unten geschraubt hat. Er wollte jedoch keine Angaben zu Meldungen machen, wonach der IWF in diesem Jahr nur noch 0,9 % Wachstum in der Bundesrepublik sehe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%