Archiv
IWF will Türkeihilfe auf den Weg bringen

Der Internationale Währungsfonds (IWF) wird das Anfang Juli eingefrorene Kreditprogramm für die Türkei im Volumen von 15,7 Mrd. Dollar am Donnerstag überprüfen.

rtr WASHINGTON. IWF-Chef Horst Köhler sagte am Dienstagabend in Washington, nach Konsultationen mit den türkischen Behörden sei ein Treffen des Direktoriums des Fonds für den 12. Juli festgesetzt worden. Zuvor hatte die Türkei auf Drängen des IWF wichtige Voraussetzungen für die Gewährung der ersten Kredittranche über 1,562 Mrd. Dollar erfüllt. So hat die türkische Bankenaufsicht am Dienstag fünf hoch verschuldete Privatbanken des Landes unter ihre Kontrolle gestellt. Zudem wurde der Vorstand des Staatskonzerns Türk Telekom umbesetzt.

Ein IWF-Direktoriumsmitglied sagte, das Gremium rechne mit der Genehmigung der Türkei-Kredite am Donnerstag. Damit könnten die Gelder noch vor Ende der Woche nach Ankara fließen. "Es gibt ein Bestreben, die Sache bis zum Ende der Woche zu beenden," sagte das Direktoriumsmitglied.

Die Türkei hatte dem IWF zugesagt, bis zum Jahresende alle von der Bankenaufsicht kontrollierten Institute zu veräußern oder zu schließen. Eine Umstrukturierung des reformbedürftigen türkischen Finanzsystems gilt als wichtige Bedingung für die Gewährung der Kredite von IWF und Weltbank von insgesamt rund 15,7 Mrd. Dollar.

IWF und Weltbank hatten Anfang des Monats die Freigabe der erste Tranchen aus dem vereinbarten Hilfsprogramm, das der Türkei aus der im Februar ausgebrochenen Finanzkrise heraushelfen soll, verschoben. Sie hatten dies mit dem nach ihrer Ansicht zu schleppenden Fortschritt bei den Reformen des Bankensystems und bei der Privatisierung der Türk Telekom begründet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%