Archiv
IWH fordert radikalen Umbau des Steuersystems - Mehrwertsteuer von bis zu 30%

Das Institut für Wirtschaftsforschung (IWH) hat einen umfassenden Umbau des deutschen Steuersystems gefordert.

dpa-afx MÜNCHEN. Das Institut für Wirtschaftsforschung (IWH) hat einen umfassenden Umbau des deutschen Steuersystems gefordert. Es muss eine konsequente Änderung des deutschen Abgabensystems hin zu mehr indirekten Steuern geben, forderte IWH-Präsident Ulrich Blum in einem Interview mit dem Anlegermagazin "Börse-Online" (Donnerstagausgabe). "Hartz IV und Minijobs sind Sanktuarien, kleine Paradiese in einem kaputten System, das marktwirtschaftlich nicht tragbar ist", kritisiert Blum die hohe Belastung von Löhnen.

Als Alternative nannte Blum "eine höhere Mehrwertsteuer von bis zu 30 Prozent". Der Wirtschaftswissenschaftler schlägt vor, die Mehrwertsteuer über 15 Jahre gestaffelt jährlich um eine gewisse Punktzahl zu erhöhen und gleichzeitig andere Steuern und Abgaben entsprechend zu reduzieren. Nur so sei der Faktor Arbeit hinreichend zu entlasten und die Arbeitslosigkeit zu senken. "Dafür können wir uns dann sehr niedrige Einkommenssteuern von 15 bis 20 Prozent leisten", sagte der frühere Dekan der Technischen Universität Dresden. /jkr/js/hi

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%