Archiv
J.C. Penney: Ergebnisse im Rahmen

Der Einzelhändler musste im zweiten Quartal einen operativen Verlust vor außerordentlichen Posten von 20 Cents pro Aktie hinnehmen. Die durchschnittlichen Analystenschätzungen konnten damit dennoch eingehalten werden.

Laut Vorstand Allen Questrom sind vielversprechende Fortschritte beim Wiederaufbau der Geschäftsaktivitäten gemacht worden. So konnten die Umsätze der Kaufhäuser das zweite Quartal in Folge ausgeweitet werden. Ein Zeichen, dass sich sowohl die neue Marketingstrategie als auch die Produktausstattung bezahlt machen. Schleppend entwickelte sich lediglich das Kataloggeschäft. Es sei jedoch davon auszugehen, dass das neue Managementteam dem Betriebsverlauf der Sparte wieder auf die Beine helfen werde, hieß es. Die Ergebnisse des dritten Quartals werden in allen Bereichen über dem Niveau des Vorjahres ausfallen, prognostiziert Questrom. So sei mit einem Ergebnis in der Spanne von zehn bis 15 Cents pro Aktie zu rechnen. Analysten erwarteten einen Gewinn von zwölf Cents.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%