Archiv
J.C. Penny: Noch ein langer Weg bis zum Ziel

Die amerikanische Einzelhandelskette J.C. Penny meldet am Donnerstag die Ergebnisse für das vierte Quartal. Das Unternehmen konnte die Gewinnerwartungen der Analysten um zwei Cents je Aktie übertreffen. Der Einzelhändler erwirtschaftete einen Verlust von zwei Cents je Aktie verglichen mit einem Gewinn von 45 Cents je Aktie im Vorjahreszeitraum.

Laut Unternehmensangaben belastete nicht nur die abkühlende US-Konjunktur das Ergebnis, sondern auch das hohe Zinsniveau und die Rekordölpreise, die sich deutlich negativ auf das frei verfügbare Einkommen der Haushalte auswirken. Ferner verlor J.C. Penny Marktanteile an Unternehmen wie Wal-Mart, die mit Dauertiefpreisen aggressiv am Markt auftreten. Der Umsatz sank leicht von 9,83 Milliarden Dollar auf 9,75 Milliarden Dollar. Für das laufende Jahr erwartet der Vorstandsvorsitzende Allen Questrom einen Gewinn zwischen 70 und 80 Cents je Aktie. Analysten rechnen mit 64 Cents je Aktie.



Entscheidend für die zukünftige Entwicklung der J.C. Penny-Aktie sei laut Salomon Smith Barney die erfolgreiche Durchführung der vom Vorstand Allen Questrom eingeleitete Unternehmenssanierung. Das Unternehmen werde sowohl die Verkaufs- als auch Werbeaktivitäten zentralisieren und dadurch den Konzern schlanker und profitabler machen, so Questrom. Laut seiner Schätzung dürfte der Sanierungsprozess erst in zwei bis fünf Jahren komplett abgeschlossen sein. Questrom hatte sich bereits in der Vergangenheit durch die erfolgreiche Sanierung der fast bankrotten Kaufhauskette einen Ruf als "Retter in der Not" erarbeitet.
Gegen Handelsende notiert die Aktie rund zweieinhalbe Prozent im Minus bei 13,30 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%