Archiv
J.D. Edwards: Quartalsausblick düster

Das B2B-Softwareunternehmen J.D. Edwards rutscht in die Miesen. Im dritten Geschäftsquartal, das am 31. Juli endete, ergab sich nach den vorläufigen Quartalszahlen ein Verlust von zehn Cents pro Aktie.

Analysten hatten dagegen durchschnittlich mit einem Ertrag von vier Cents pro Aktie gerechnet. Insbesondere Umstrukturierungskosten haben das Ergebnis belastet. Der Umsatz wird von J.D. Edwards mit 200 Millionen Dollar angegeben. Die allgemein angeschlagene Wirtschaftslage nannte das Management als Grund für das schwache Ergebnis. Das Unternehmen aus Denver wurde bereits 1977 gegründet. Die Aktie hat seit Jahresanfang rund ein Drittel an Wert verloren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%