J-Phone Group plant Investitionen von 350 Mrd. Yen für die zweite Mobilfunkgeneration
Japan Telecom rechnet weiter mit rasantem Wachstum von "J-Sky"

vwd TOKIO. Die Japan Telecom Co, Tokio, hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2000/2001 ein rasantes Wachstum ihres mobilen Internet-Service "J-Sky" verzeichnet. Wie der drittgrößte japanische Telekomkonzern am Donnerstag mitteilte, verzehnfachte sich die Zahl der Nutzer auf 6,2 Millionen. Für das laufende Jahr rechnet Japan Telecom mit einer weiteren Zunahme um 70 % auf 10,5 Mill. Kunden.

Die Tochtergesellschaft J Group, -Phone den mobilen Internetdienst betreibt, plant in diesem Jahr Investitionen von 600 Mrd. Yen, wobei 350 Mrd. Yen für die zweite Mobilfunkgeneration und 250 Mrd Yen für die dritte verwendet werden sollen. An Japan Telecom ist die Vodafone Group plc, Newbury, zu 25 % und die British Telecommunications plc, London, zu 20 % beteiligt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%