Jagoda hofft auf unter vier Millionen Arbeitslose zum Jahresende
Sinkende Arbeitslosenzahlen im Oktober

Die Zahl der Arbeitslosen ging um fast 74 000 zurück. Im Westen des Landes liegt die Quote damit bei 7,1 Prozent, im Osten bei 16,1 Prozent.

dpa NÜRNBERG. Der Präsident der Bundesanstalt für Arbeit, Bernhard Jagoda, rechnet für den Monat November mit einem leichten Anstieg oder einer Stagnation der Arbeitslosenzahlen. Im Dezember müsse dagegen mit Beginn der Winterarbeitslosigkeit in jedem Fall mit einem Anstieg gerechnet werden. "Es wäre aber schön, wenn wir das Jahr 2000 mit einer Arbeitslosenzahl unter vier Mill. abeschließen könnten", sagte Jagoda am Dienstag in Nürnberg. Die Notwendigkeit eines Bundeszuschusses im kommenden Jahr werde vor allem von der Entwicklung im Frühjahr abhängen. Einen Zeitpunkt für eine mögliche Beitragssenkung in der Arbeitslosenversicherung wollte Jagoda noch nicht nennen.

Arbeitslosenzahl sank im Oktober um fast 74 000

Im Oktober ist die Zahl der Arbeitslosen bundesweit um 73 800 auf 3 611 000 zurückgegangen. Mit einem Minus von 272 300 wurde zugleich der höchste Vorjahresabstand seit Mai 1999 verzeichnet. Als Gründe für die positive Entwicklung nannte Jagoda neben saisonalen Einflüssen den anhaltenden Konjunkturaufschwung und die Ausweitung der Arbeitsmarktpolitik. Die Zahl der Erwerbstätigen stieg binnen Jahresfrist um 550 000 auf 38,72 Mill..

Im Westen ging die Zahl der Arbeitslosen im Oktober um 40 000 auf 2 342 500 zurück. Im Osten sank die Zahl der Menschen ohne Job binnen Monatsfrist um 33 800 auf 1 268 500. Die Arbeitslosenquote lag im Oktober in den alten Ländern bei 7,1 %, in den neuen Ländern bei 16,1 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%