Archiv
Jaguar erwartet in den nächsten zwei Jahren trotz Werksschließung Verluste

Die Luxusmarke Jaguar des amerikanischen Autokonzerns Ford wird trotz der geplanten Werksschließung in Coventry in den kommenden zwei Jahren weiter Verluste machen.

dpa-afx HAMBURG/LONDON. Die Luxusmarke Jaguar des amerikanischen Autokonzerns Ford wird trotz der geplanten Werksschließung in Coventry in den kommenden zwei Jahren weiter Verluste machen. Ziel des Umstrukturierungsplans sei es, bis 2007 wieder schwarze Zahlen zu schreiben, zitiert die "Financial Times" (Dienstagausgabe) Jaguar-Chef Joe Greenwell. Ford hatte im September die Schließung des Werks in Coventry angekündigt. Es stünden aber keine weiteren Schließungen bevor, sagte der Manager laut Zeitung.

Jaguar macht sich laut Greenwell auf harsche Auseinandersetzungen mit den Gewerkschaften gefasst. Der Jaguar-Chef dämpfte Hoffnungen, ein geplantes Treffen zwischen Jaguar-Managern und Gewerkschaftsvertretern könnte zu Änderungen bei den Schließungsplänen führen. "Wir verlieren Hunderte Mill. von Dollar", sagte er laut "FT" in einem Interview. Das Unternehmen sei auf diesem Niveau nicht lebensfähig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%