Jahresschätzung wird gesenkt
Foris AG reduziert im 3. Quartal Verlust

Der Prozesskostenversicherer Foris AG hat im dritten Quartal sein Ergebnis gegenüber den Vorquartalen verbessert, schreibt aber weiterhin keine schwarze Zahlen.

dpa-afx BERLIN. Der Quartalsverlust betrage 0,6 Mill. DM nach minus 4,7 Mill. DM in den drei Monaten zuvor, teilte das Unternehmen in Berlin mit. Gleichzeitig korrigierte die am Neuen Markt notierte Foris ihre Gewinnprognose für das Gesamtjahr nach unten.

Wegen der Verzögerung einer Reihe von Verfahren dürfte sich der Jahresfehlbetrag für 2001 auf bis zu 6,4 Mill. DM belaufen, hieß es. Für die ersten neun Monate gab Foris ein Ergebnis-Minus von 7,2 Mill. DM bekannt, ohne Vergleichszahlen zu nennen. Danit sei das Ziel verfehlt worden, erstmals ein positives Quartalsergebnis vorzulegen.

Foris war kürzlich als erstes Unternehmen gegen die Ausschlussregeln am Neuen Markt vor Gericht gezogen und hatte mit einer Einstweiligen Verfügung einen Aufschub von sechs Monaten erstritten. Gegen die Entscheidung im Fall Foris hat die Deutsche Börse Berufung eingelegt.

Die seit Anfang Oktober geltenden "Pennystock-Regeln" betreffen Unternehmen, deren Aktienkurs an 30 aufeinander folgenden Börsentagen den Kurs von 1 Euro unterschreitet und deren Marktkapitalisierung zugleich unter 20 Mill. Euro sinkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%