Jahresteuerungsrate sank von 3 auf 2,8 %
Niedrigere Inflationsrate in Italien

Reuters ROM/PARIS. Die Inflation in Italien hat sich im März nach dem in den den Vormonaten erreichten Vierjahreshochs leicht abgeschwächt. Wie das italienische Statistikamt Istat am Freitag in Rom mitteilte, fiel die Jahresteuerungsrate nach vorläufigen Berechnungen auf 2,8 (Februar 3,0) Prozent, im Monatsvergleich erhöhte sich die Inflationsrate um 0,1 %. Von Reuters befragte Analysten hatten eine Jahresrate von 2,9 % prognostiziert. Der Preisdruck im März hat sich nach Angaben von Istat vor allem wegen des nachlassenden Einflusses der BSE-Krise leicht abgeschwächt. In Frankreich meldete das Statistikamt Insee unterdessen einer Anstieg der Erzeugerpreise im Februar.

Im Januar und Februar war die Inflationsrate in Italien mit 3,0 % auf das höchste Niveau seit mehr als vier Jahren geklettert. Den Rückgang der Jahresteuerung im März führten Analysten auf den nachlassenden preistreibendenden Effekt der BSE-Krise auf die Nahrungsmittelpreise zurück. "Die Zahlen sind sehr gut ausgefallen, was sich offenbar auch auf den besser als erwartet ausgefallenen Nahrungsmittelbereich zurückführen lässt. Das lässt auf ein mögliches Ende des BSE-Einflusses schließen", sagte Paolo Guida, Analyst bei UBM in Rom.

Höhere Fleischpreise schlugen sich unterdessen in den französischen Erzeugerpreisen nieder. Diese waren im Februar nach Angaben von Insee im Vergleich zum Vormonat um 0,2 % gestiegen nach einem Rückgang um 0,5 % im Vormonat. Analysten führten den Anstieg insbesondere auf die höheren Fleischpreise im Februar zurück. "Dennoch wird der Inflationsdruck zurückgehen, so dass es für die Europäische Zentralbank (EZB) kein Problem sein dürfte, im nächsten Monat die Zinsen zu senken", sagte Olivier Gasnier von Societe Generale in Paris.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%