Jahresumsatz zwischen 16 und 17 Mrd. DM erwartet
Gießerei-Industrie in Deutschland ist optimistisch

Die deutsche Gießereiindustrie ist angesichts einer sich erholenden Konjunktur, steigender Nachfrage im Ausland und der Trendwende im Automobil- und Maschinenbau optimistisch.

dpa LEIPZIG. "Die ganze Branche befindet sich im konjunkturellen Aufschwung", sagte der Präsident des Vereins Deutscher Gießereifachleute (VDG), Wilhelm Kuhlgatz, am Donnerstag zum Auftakt des Deutschen Gießereitages 2000 in Leipzig, der an diesem Freitag endet. Im ersten Quartal 2000 sind bei den Eisen-, Stahl- und Tempergießereien die Aufträge binnen Jahresfrist um 13,5 Prozent, die Produktion und der Absatz um 4,8 beziehungsweise 5,3 Prozent und der Auftragsbestand um 8,9 Prozent gestiegen. Auch bei den Nichteisenmetall-Gießereien wuchs die Produktion um 8,6 Prozent. Der jährliche Gesamtumsatz beider Bereiche liegt zwischen 16 und 17 Mrd. DM, der von rund 80 000 Mitarbeitern in 718 Gießereien erwirtschaftet wird. Die Exportquote liege bei 25 Prozent, wobei der ausländische Maschinen- und Fahrzeugbau maßgebliche Stütze sei.



Ein großes Problem sei der ausbleibende Nachwuchs an Fachleuten. So gebe es vor allem in mittelständischen Firmen sowohl freie Arbeits- als auch Lehrstellen. "In fünf bis zehn Jahren fehlen uns Fachleute, weil auch die Fachrichtung an den Hochschulen nicht so populär ist."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%