Jahresziel 2002 könnte wanken
Schwacher Markt belastet Senator-Aktie

Das Investmenthaus Sal. Oppenheim hat die Aktie des Filmproduzenten Senator als "Underperformer" eingestuft.

ddp/vwd KÖLN. Im aktuellen Halbjahresergebnis spiegelten sich das schwache Marktumfeld und die Tatsache wider, dass in den ersten sechs Monaten nur vier Senator-Filme in die Kinos kamen, erklärten die Analysten am Montag in Köln. Im zweiten Halbjahr sollen dem Management zufolge nun acht Filme ins Kino gebracht und vier neue internationale Filmprojekte abgeschlossen werden.

Würden die anstehenden Filmprojekte nicht rechtzeitig fertiggestellt, gerate das Jahresziel für 2002 ins Wanken, habe das Management während einer Telefonkonferenz eingeräumt. Ein weiteres Risiko sehen die Analysten im Film "Black Hawk Down" mit Ewan McGregor und Sam Shepard, dessen Produktion wohl sehr teuer gewesen sei und der nun wahrscheinlich hohe Werbekosten verursachen werde.

Im elektronischen Handel gewannen Senator am Nachmittag 6,7 Prozent auf 0,79 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%