Jahresziele bleiben
Stinnes steigert Umsatz und EBIT im dritten Quartal 2001

Die Stinnes AG hat im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres auf Grund von Zukäufen einen deutlich höheren Umsatz erzielt.

dpa-afx MÜLHEIM/RUHR. Mit der Erstkonsolidierung des Chemielogistikers HCI habe der Umsatz 2,952 Mrd. Euro betragen nach 2,744 Mrd. Euro im dritten Quartal 2000, teilte das Unternehmen am Dienstag in Mülheim an der Ruhr mit. Das organische Wachstum betrage rund 4 %, sagte ein Sprecher auf Anfrage.

Der Konzernüberschuss sank den Angaben zufolge um 28 % auf 33,4 Mill. Euro nach 46,3 Mill. Euro im Vorjahreszeitraum. Im dritten Quartal 2000 hatten Sondereffekte das Ergebnis positiv beeinflusst. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wurde um 8,2 % von 70,3 Mill. Euro auf 76,1 Mill. Euro gesteigert.

Ungeachtet der schwachen Weltkonjunktur hält Stinnes an den Zielen für 2001 fest. "Auch wenn wir nicht genau wissen, wie das gesamte Geschäftsjahr ausfällt, so steht fest, dass es nicht gerade einfach wird, in diesem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld ein EBIT-Wachstum von 25 % zu erreichen", sagte Stinnes-Chef Wulf Bernotat. Unabhängig von der Entwicklung im vierten Quartal werde das Unternehmen aber ein Rekordergebnis verzeichnen.

Im vergangenen Geschäftsjahr hatte Stinnes einen Umsatz von 12 Mrd. Euro und ein EBIT von 262,3 Mill. Euro erzielt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%