James Hebes zurückgetreten
Schmückle löst Hebe als Chef der Daimler-Tochter Freightliner ab

Es sei der Wunsch James Hebes gewesen, als Präsident von Freightliner auszuscheiden, teilte der deutsch-amerikanische Autokonzern am Freitag in Stuttgart mit.

Reuters STUTTGART. Der Daimler-Chrysler - Manager Rainer Schmückle soll nach Firmenangaben den Chef der US-Nutzfahrzeugtochter Freightliner, James Hebe, ablösen. Es sei der Wunsch Hebes gewesen, als Präsident von Freightliner auszuscheiden, teilte der deutsch-amerikanische Autokonzern am Freitag in Stuttgart mit. Schmückle ist zurzeit Vorstandsvorsitzender des Verkehrstechnikkonzerns Adtranz, dem früheren Geschäftsbereich Bahnsysteme von DaimlerChrysler. Er hat diese Position von Rolf Eckrodt übernommen, der mit der Sanierung des angeschlagenen japanischen Daimler-Partners Mitsubishi Motors beauftragt wurde.

Roger Nielsen, bislang für das Geschäftsfeld Spezialfahrzeuge bei Freightliner zuständig, sei zum Chief Operating Officer der US-Tochter ernannt worden, teilte DaimlerChrysler mit.

Im ersten Quartal hatten Verluste in den USA Daimlers Nutzfahrzeug-Sparte in die roten Zahlen gezogen. Die Sparte erwirtschaftete nach Firmenangaben einen Verlust von 138 Millionen Euro im ersten Quartal, verglichen mit einem Gewinn von 258 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Die Zahlen von Freightliner wies der Konzern nicht gesondert aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%