Archiv
Janukowitsch macht Wahlkampf in Ostukraine - Juschtschenko in Wien

Der beurlaubte ukrainische Ministerpräsident Viktor Janukowitsch hat am Samstag in seinen Hochburgen im Osten des Landes den Wahlkampf für die Stichwahl am 26. Dezember fortgesetzt. Oppositionsführer Viktor Juschtschenko ließ sich unterdessen in Wien ärztlich untersuchen.

dpa KIEW. Der beurlaubte ukrainische Ministerpräsident Viktor Janukowitsch hat am Samstag in seinen Hochburgen im Osten des Landes den Wahlkampf für die Stichwahl am 26. Dezember fortgesetzt. Oppositionsführer Viktor Juschtschenko ließ sich unterdessen in Wien ärztlich untersuchen.

Es wird weiter der Grund für die Ursachen seiner rätselhaften Erkrankung gesucht. Janukowitsch werde in den ostukrainischen Gebieten Donezk und Lugansk zu Wählern sprechen, teilte sein Stab in Kiew mit. Abends sei eine Fernsehschaltung in verschiedene Regionen der Ukraine geplant. Janukowitsch hatte am Vortag Juschtschenko einen "Schwätzer und Feigling" genannt und auch den amtierenden Präsidenten Leonid Kutschma scharf angegriffen. Von seinem einstigen Förderer Kutschma fühlt sich Janukowitsch im Stich gelassen, weil dieser ihm nahegelegt hatte, auf die Teilnahme an der dritten Wahlrunde zu verzichten.

Juschtschenko führte am Freitag seine Erkrankung, die ihn seit September entstellt, auf einen Giftanschlag zurück. Im Krankenhaus Rudolfinerhaus in Wien sollten weitere Blutuntersuchungen vorgenommen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%