Japan und Ukraine zittern noch
Frankreich ist abgestiegen

Aufsteiger Frankreich durfte nur ein kurzes Gastspiel in der Weltelite des internationalen Eishockeys geben. Dass das Team gegen die Ukraine endlich seine ersten Turniertore erzielte, war nur ein schwacher Trost.

HB PRAG. Die "Equipe Tricolore" kann nach der 2:6 (1:2, 0:0, 1:4)-Niederlage im zweiten Spiel der Relegationsrunde gegen die Ukraine den rettenden zweiten Platz nicht mehr erreichen. Die Enttäuschung bei den Franzosen ist sehr groß. Der zweite Absteiger wird zwischen Japan und der Ukraine ermittelt. Der Ukraine genügt bereits ein Punkt am Montag (12.15 Uhr/live im Eishockey-Ticker bei Handelsblatt.com) gegen Kasachstan zum Klassenerhalt.

Ursprünglich sollte die Relegationsrunde in diesem Jahr zum ersten Mal nach einem anderen Modus gespielt werden. Dabei sollten in je zwei Paarungen die beiden Absteiger in Hin- und Rückspielen ermittelt werden. Kurzfristig entschieden Organistoren und Eishockey-Verband jedoch um und setzen nun auf den bislang praktizierten Modus, bei dem die vier Teams in der Abstiegsrunde jeder gegen jeden spielen. Die beiden am Ende in der Abstiegstabelle am schlechtesten platzierten Teams steigen ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%