Archiv
Japanische Banken-Megafusion zunächst gestoppt - UFJ wehrt sich

(dpa-AFX) Tokio - Der geplante Zusammenschluss zweier japanischer Großbanken zum weltweit größten Finanzkonzern ist am Dienstag ins Stocken geraten. Ein Tokioter Gericht untersagte per einstweiliger Verfügung den beiden beteiligten Banken UFJ Holdings < UFJ.SQ1 > < UFJ.FSE > und Mitsubishi Tokyo Financial Group (Mtfg) < MTF.SQ1 > < MFZ.FSE > weitere Fusionsgespräche. Der Konkurrent Sumitomo Trust and Banking < SMB.SQ1 > < UMI.FSE > hatte das Urteil erwirkt.

(dpa-AFX) Tokio - Der geplante Zusammenschluss zweier japanischer Großbanken zum weltweit größten Finanzkonzern ist am Dienstag ins Stocken geraten. Ein Tokioter Gericht untersagte per einstweiliger Verfügung den beiden beteiligten Banken UFJ Holdings < UFJ.SQ1 > < UFJ.FSE > und Mitsubishi Tokyo Financial Group (Mtfg) < MTF.SQ1 > < MFZ.FSE > weitere Fusionsgespräche. Der Konkurrent Sumitomo Trust and Banking < SMB.SQ1 > < UMI.FSE > hatte das Urteil erwirkt.

UFJ Will Gerichtsurteil Aufheben Lassen

Sumitomo wollte ursprünglich die Sparte Trust Bank von UFJ kaufen. Nach Ankündigung der Fusionspläne teilte diese aber mit, die Tochter lieber in das neue Gemeinschaftsunternehmen einbringen zu wollen. Unmittelbar danach hatte Sumitomo bereits rechtliche Schritte angekündigt. UFJ will das Gerichtsurteil nicht hinnehmen. Das Unternehmen werde Schritte unternehmen, um die einstweilige Verfügung des Tokioter Gerichts aufheben zu lassen, teilte der Konzern am Dienstag mit.

Durch eine Fusion der beiden Bankengruppen entstünde der weltweit größte Finanzkonzern mit einer Bilanzsumme von rund 190 Billionen Yen (1,4 Billionen Euro). Damit würde der bisherige Spitzenreiter, die amerikanische Citigroup < C.NYS > < TRV.FSE > mit einer Bilanzsumme von 1,01 Billionen Euro, überflügelt. Die Deutsche Bank < DBK.ETR > würde Platz sechs einnehmen.

UFJ Holdings, die viertgrößte Bankengruppe des Landes, hatte im abgelaufenen Geschäftsjahr massive Verluste von umgerechnet rund 2,8 Milliarden Euro eingefahren. In diesem Jahr wolle die Bank wieder profitabel sein, kündigte UFJ-Präsident Tamakoshi an. Bis März nächsten Jahres solle die Zahl der Not leidenden Kredite von derzeit 8,5 auf 3,4 Prozent gesenkt werden. Die Finanzaufsicht hatte wegen der vielen faulen Kredite im Portfolio der Bank mit einem Einschreiten gedroht. Bei Mtfg, der zweitgrößten Bankengruppe Japans, sind 2,9 Prozent aller Kredite Not leidend.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%