Japanische Notenbank überdenkt Strategie
Asiatische Börsen legen zu

Erleichterung über moderater als erwartet ausgefallene Verluste am ersten Handelstag der New Yorker Wall Street nach den Terroranschlägen haben Händlern zufolge am Dienstag die Kurse an den asiatischen Börsen beflügelt.

rtr/dpa-afx TOKIO. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index notierte gegen 6.45 Uhr MESZ um 4,07 % höher bei 9 891,67 Punkten, nachdem der Index am Vortag noch auf dem tiefsten Stand seit 17 Jahren geschlossen hatte. Auch die Zinssenkungen der US-Notenbank Fed und der Europäischen Zentralbank (EZB) hätten den Märkten in Asien geholfen, sagten Händler.

"Ich hoffe, die japanische Regierung und die Bank of Japan lernen etwas daraus", sagte ein Händler. Im Laufe des Tages wird die Bank von Japan sich überlegen, ob sie dem Beispiel der US-Notenbank und der Europäischen Zentralbank (EZB) folgt und Zinssenkungen beschließen wird. An der Tokioter Börse erholten sich die seit den Anschlägen in den USA unter Druck geratenen Aktien von Fluggesellschaften teilweise von früheren Kursverlusten. Die Titel von Japan Airlines stiegen um 3,9 %, Papiere von All Nippon Airways legten rund zwei Prozent zu.

An der Hongkonger Börse stieg der Hang-Seng-Index bis zum Ende des Vormittagshandels um 2,48 % auf 9 550,76 Punkte. Analysten zufolge haben die asiatischen Märkte bereits direkt nach der Attacke heftige Verkäufe erlebt. Es sei aber nicht sehr wahrscheinlich, dass sich der Markt wesentlich erholen könne, da Hongkongs Wirtschaft weiter schwache bleibe. Zu den größten Gewinnern zählten Aktien von Mobilfunkunternehmen und Banken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%