Japanisches Topmodell war bisher in Deutschland ein Flop
Toyota hofft auf die fünfte Generation des Camry

Wie andere ausländische Marken tut sich auch der drittgrößte Hersteller der Welt, Toyota, mit Modellen der gehobenen Klasse auf dem Deutschen Markt schwer. Vom Camry, der in Konkurrenz zu Audi A6, BMW 5er-Reihe und Mercedes E-Klasse steht, hat Toyota im vergangenen Jahr nicht einmal 500 in Deutschland zugelassen.

pbe DÜSSELDORF. Mit dem neuen Camry, dem fünften in der 21-jährigen Modellgeschichte, soll das anders werden. Im ersten vollen Verkaufsjahr will Marketing-Leiter Bernhard Grünewald 3 000 Kunden für den Camry finden. Ab 17. November steht der Wagen bei den deutschen Händlern.

An den Qualitäten des Autos dürfte der Erfolg nicht scheitern. Der für den europäische Markt in Japan produzierte Camry 2002 ist wie seine Vorgänger ein ordentlich verarbeitetes Auto. Die Materialien sind von guter Qualität. Das Raumangebot ist gewachsen, ohne dass das Auto deutlich größer wurde. Die Ausstattung ist komplett, Klimaautomatik und Radio mit CD-Spieler zählen dazu. Das Basismodell mit einem bemerkenswert leise laufenden Vierzylinder-Motor (2,4 l, 152 PS) soll 28 350 Euro kosten. Mit 3-Liter-Maschine (V6, 186 PS) kostet der Camry in Executive-Ausstattung inklusive beispielhaft weich schaltender Automatik 37 000 Euro .

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%