Japans führender Hersteller spürt Abschwung
Handy-Tochter beschert Matsushita rote Zahlen

Japans führender Hersteller von Mobil-Telefonen, Matsushita Communication Industrial Co. kann sich dem weltweiten Abwärtstrend in der Branche nicht entziehen. Das Unternehmen aus Tokio (Marke: Panasonic) gab Mittwoch für das erste Halbjahr eine Gewinnwarnung aus.

HB ga TOKIO. Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2001/02 (April bis Juni) hatte das Unternehmen gegenüber dem Vorjahr einen Umsatzrückgang von 11 % auf 217,9 Mrd.Yen (200 Mill. Euro) verbucht. Es entstand ein operativer Verlust von 6 Mrd.Yen. In der Vorjahresperiode hatte die Handy-Sparte noch ein positives Betriebsergebnis von 15,3 Mrd. Yen erzielt.

Hintergrund der drastischen Verschlechterung der Geschäftslage ist die Absatzflaute bei Handys am Inlandsmarkt, vor allem aber auf den Auslandsmärkten. Mit einer Trendwende könne im laufenden Geschäftsjahr nicht gerechnet werden, erklärt das Unternehmen. Deshalb müsse man möglicherweise auch die Prognose für das Gesamtjahr revidieren. Für die schlechte Geschäftslage macht das Unternehmen aber auch folgenreiche Managementfehler verantwortlich: So habe sich die Entwicklung neuer Produkte verzögert, zudem seien fehlerhafte Handys ausgeliefert worden.

Die ungünstige Geschäftsentwicklung wird auf die Konzernmutter Matsushita Electric Industrial, Osaka, durchschlagen. Der Konzern erwartet im abgelaufenen Quartal erstmals in der Geschichte im operativen Bereich einen Verlust. Der Spezialist für Unternhaltungselektronik und Verkehrsleitsysteme revidierte zudem die Prognosen für die erste Hälfte des Geschäftsjahres drastisch nach unten.

Die Handytochter Matsushita Communication war 2000 in Japan mit einem Anteil von 26 (1999: 25,3) % weiterhin Marktführer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%