Je drei Tore durch Wiegmann und Prinz
DFB-Frauen lösen Ticket für WM in China

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft der Frauen hat ihre Pflicht erfüllt und sich souverän für die Weltmeisterschaft 2003 in China qualifiziert.

sid ASCHAFFENBURG. Die Elf von DFB-Trainerin Tina Theune-Meyer besiegte vor 9050 Zuschauern in Aschaffenburg die Auswahl der Niederlande verdient 6:0 (3:0) und löste somit bereits vor den abschließenden Gruppenspielen in England (4. Mai) und Portugal (19. Mai) das Ticket für die WM vom 18. September bis 18. Oktober 2003. Mit zwölf Punkten aus vier Spielen in der Qualifikations-Gruppe 4 führt die DFB-Elf die Tabelle vor England (8 Punkte/5 Spiele) und Portugal (4/4) uneinholbar an.

Jeweils drei Treffer von Mannschaftsführerin Bettina Wiegmann (4. per Foulelfmeter, 32., 90.) und Birgit Prinz (41., 49., 85.) sicherten den Europameisterinnen des vergangenen Jahres die vierte WM-Qualifikation in der Historie des deutschen Frauen-Fußballs. Bereits das Hinspiel in Enschede hatten die DFB-Frauen, bei denen Sandra Smisek ihr 75. Länderspiel absolvierte, mit 3:0 für sich entschieden und somit den ersten Sieg auf niederländischem Boden seit 1996 perfekt gemacht.

Von Respekt vor dem ehemaligen "Angstgegner" war am Aschaffenburger Schönbusch von Beginn an wenig zu spüren. Nach nur vier Minuten wurde die nach einer berufsbedingten Pause zurück ins Team gekehrte Top-Torjägerin Birgit Prinz im Strafraum gefoult. Den Strafstoß verwandelte US-Legionärin Wiegmann sicher. Auch im Anschluss präsentierten sich die Gastgeberinnen als spielerisch besseres Team und sorgten durch Wiegmanns zweiten Treffer und das 40. Länderspieltor von Prinz bereits vor der Pause für die Vorentscheidung.

Auch nach dem Seitenwechsel dominierte der Vizeweltmeister von 1995 nach Belieben. Das überragende Sturm-Duo Prinz und Wiegmann spielte seine niederländischen Gegnerinnen ein ums andere Mal schwindelig. Folgerichtig sorgte Prinz kurz nach der Pause für den vierten deutschen Treffer. Die Fußballerin des JAhres wird ab Anfang Mai für Carolina Courage in der US-amerikanischen Profiliga WUSA auf Torejagd gehen.

Beste Spielerinnen auf Seiten der DFB-Elf waren die jetzt 42 Mal im Nationaldress erfolgreiche Torjägerin Prinz und Wiegmann. Bei den Gästen wusste lediglich die für den 1. FFC Frankfurt in der Bundesliga aktive Torhüterin Marleen Wissink, die zum 100. Mal im "Oranje-Trikot" auflief, mit zahlreichen Paraden zu überzeugen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%