Archiv
Jeanne-Maries Leiche gefundenDPA-Datum: 2004-06-30 08:15:09

Straßburg (dpa) - Der mysteriöse Fall um das Verschwinden der elf Jahre alten Jeanne-Marie steht möglicherweise kurz vor der Aufklärung. Spielende Kinder fanden die Leiche des Mädchens am Dienstag nackt in einem Bach bei Valff im Elsass.

Straßburg (dpa) - Der mysteriöse Fall um das Verschwinden der elf Jahre alten Jeanne-Marie steht möglicherweise kurz vor der Aufklärung. Spielende Kinder fanden die Leiche des Mädchens am Dienstag nackt in einem Bach bei Valff im Elsass.

Jetzt verspricht sich die Staatsanwaltschaft neue Erkenntnisse durch eine Obduktion. «Nur die Untersuchungen der Gerichtsmedizin können unsere Fragen beantworten», sagte Staatsanwalt Jacques Louvel am Dienstag. Unter anderem sei zu klären, ob das Mädchen sexuell missbraucht worden ist.

Bisher stützten sich die Ermittlungen hauptsächlich auf die Aussagen eines 16-Jährigen. Der junge Mann hatte berichtet, sein 34 Jahre alter Bruder habe Jeanne-Marie am 18. Juni angefahren. Danach hätten die Männer das verletzte Mädchen an einem Ort versteckt, an den er sich nicht mehr erinnern könne. Gegen den 34 Jahre alten Autofahrer wird unter anderem wegen des Verdachts der Entführung mit Todesfolge ermittelt. Insgesamt sind sechs Verdächtige in Untersuchungshaft. Bei den meisten geht es um den Verdacht der unterlassenen Hilfeleistung.

Nach intensiven Suchaktionen rund um Jeanne-Maries Heimatort Rhinau war die Leiche des Mädchens am Dienstag rund 20 Kilometer westlich von spielenden Kindern in Valff gefunden worden. Der Leichnam war bereits relativ stark verwest und konnte zunächst nicht identifiziert werden. Erst durch in der Nähe des Fundorts entdeckte Kleidungsstücke schlossen die Ermittler, dass es sich bei der Leiche um Jeanne-Marie handelt. «Wir haben Kleidungsstücke mit dem Namen des Kindes gefunden. Es gibt keinen Zweifel, dass wir Jeanne-Marie gefunden haben», sagte Louvel.

Im Fall der ebenfalls im Elsass vermissten 14 Jahre alten Julie aus Schirmeck hatten die Ermittler am Dienstagnachmittag einen ersten Fahndungserfolg gemeldet. In einem Wald in der Nähe von Schirmeck war das Fahrrad gefunden worden, mit dem Julie am vergangenen Freitag unterwegs war. Die Staatsanwaltschaft Saverne hält einen Unfall für unwahrscheinlich. Das Mädchen sei möglicherweise ausgerissen oder vielleicht einem Verbrechen zum Opfer gefallen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%