Jede gesendete Kurznachricht soll 0,39 DM kosten
E-Plus bietet künftig auch SMS zu Festnetzanschlüssen

Die Kurznachricht werde dem Empfänger als Sprachnachricht in deutscher, englischer oder französischer Sprache vorgetragen, kündigte E-Plus am Montag an.

Reuters MÜNCHEN. Die bei Mobilfunknutzern beliebten elektronischen Kurznachrichten (SMS) können künftig auch an Festnetzanschlüsse verschickt werden. Der Mobilfunkbetreiber E-Plus kündigte am Montag in München an, dass er als erster deutscher Anbieter künftig auch SMS ins deutsche Festnetz weiterleite. Die Kurznachricht werde dem Empfänger als Sprachnachricht in deutscher, englischer oder französischer Sprache vorgetragen. Falls der Empfänger die Kurznachricht nicht sofort bei Anruf durch die Nachrichtenzentrale annnehme, werde die Zustellung der SMS bis zu 48 Stunden wiederholt.

Den neuen SMS-Service bietet E-Plus sowohl seinen Kunden mit Laufzeitverträgen als auch Kunden mit voraus bezahlten Mobilfunkkarten. Jede gesendete Kurznachricht wird den Kunden nach Unternehmensangaben mit 0,39 DM in Rechnung gestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%